Zillertalstr. 59, 13187 Berlin
030 / 83 21 72 26

Heilen?

Was bedeutet Heilen? Ist es das Bekämpfen und Beseitigen von Krankheitssymptomen, die wir wahrnehmen können?

Warum erscheinen oftmals neue und schwerwiegendere Symptome an bisher unauffälligen Organen?

Erfordert das Heilen vielleicht ein tieferes Verständnis von Krankheit und ihrer Entstehung?

Wenn ja, wie kann ein Lebewesen angeregt werden, sich selbst zu heilen und zu gesunden?

Gesund vs. Krank

Als Gesundheit lässt sich ein harmonisches Miteinander von Körper, Geist und Seele bezeichnen. Verantwortlich dafür ist die Lebenskraft, die „Dynamis“ wie Samuel Hahnemann sie bezeichnete. Sie bewirkt alle Lebensverrichtungen des Organismus und verleiht ihm Empfindungsvermögen.

Krankheit ist der Ausdruck einer Verstimmung der Lebenskraft mit nachfolgenden Disharmonien im Gefüge von Körper und Geist. Bei vielen Erkrankungen steht dabei die körperliche Symptomatik im Vordergrund. Es darf jedoch nicht übersehen werden, dass Geist und Lebenskraft ebenfalls am Krankheitsgeschehen teilhaben und beeinträchtigt sind.

Heilen!

Heilung lässt sich demzufolge nur über die Lebenskraft erzielen, nicht über die Beseitigung oder Unterdrückung körperlicher Symptome.
Nach Aufhebung ihrer Verstimmung kann die Dynamis Körper und Geist  harmonisieren.

Doch wie kann der Homöopath auf die Lebenskraft einwirken, die im engeren wissenschaftlichen Sinn nicht sicht-, meß- oder anderweitig nachweisbar ist?